Fachinformation

  • Rückstände von Tropanalkaloide in Kindernahrung

    Es gibt über 200 verschiedene natürlich vorkommende Tropanalkaloide. Die bedeutendsten Vertreter dieser Substanzgruppe sind Atropin und Scopolamin.
  • BMEL regt für Chlorat Aktionswerte an

    Nachdem sich auf europäischer Ebene, in den Sitzungen des Ständigen Ausschusses zu Pflanzenschutzmittelrückständen (STALut),
  • EU legt Höchstgehalte für Perchlorat fest

    Nach den Perchlorat-Funden wurde eine Übergangsregelung für den innergemeinschaftlichen Warenhandel in der EU zu Perchlorat in Obst und Gemüse festgelegt
  • Fütterungsverbot nach Behandlung mit Glyphosat-Herbiziden

    die POE-Tallowamine enthalten. Die LUFA Nord-West bietet POE-Tallowamin Untersuchung mit niedrigen Nachweisgrenzen (< 0,01 mg/kg) in Futtermitteln an.
  • Perchlorat - Neue Referenzwerte für Lebensmittel

    Perchlorat kann zu einer Hemmung der Jod-Aufnahme und damit zu Veränderungen des Schilddrüsen-Hormonspiegels mit weitreichenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.
  • Biozide – Quarternäre Ammoniumverbindungen (QAV)

    BAC (Benzalkoniumchlorid) und DDAC (Didecyldimethylammonumchlorid) in Obst, Gemüse und sonstigen Lebensmitteln.
  • PFC - Untersuchung

    Untersuchung von Per- und polyfluorierte Verbindungen (PFC) in Klärschlämmen
  • Gutes Abschneiden bei der PFT-Ringuntersuchung

  • Untersuchung von perfluorierte Tensiden (PFT) in Gärsubstraten

  • Biozide werden häufig von Verbrauchern angewendet

    Biozide werden häufig von Verbrauchern angewendet, oft im häuslichen und öffentlichen Umfeld und in "sensiblen Bereichen" wie Krankenhäusern und Schulen.
  • Eier mit dem Insektizid Fipronil belastet

    31.07.2017: Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer teilte am Abend mit: „In der Europäischen Union gilt bei Fipronil Nulltoleranz, das Insektizid hat in Lebensmitteln nichts zu suchen.“
  • EU legt neue Rückstandshöchstgehalte fest

    EU legt neue Rückstandshöchstgehalte für BAC und DDAC in Lebens- und Futtelmittel fest.
  • Rückstände von Glyphosat in Bier – ist Hopfen und Malz verloren?

    Die LUFA Nord-West am Standort Hameln hat die veröffentlichten Werte in der Größenordnung bestätigt.
Probenahme
Downloadcenter
Kontakt

Hier finden Sie einen richtigen Ansprechpartner

Institut für Boden und Umwelt
Finkenborner Weg 1A
31787 Hameln
Tel: 05151/9871-0
Fax: 05151/9871-11
ifb@lufa-nord-west.de

Institut für Boden und Umwelt
Jägerstr. 23 - 27
26121 Oldenburg
Tel: 0441/8018-30
Fax: 0441 / 8018-99
ifbol@lufa-nord-west.de