Novelle der Klärschlamm-Verordnung: Neue Anforderungen an die Untersuchung

Im Herbst wird voraussichtlich die Veröffentlichung der Novelle der Klärschlammverordnung durch den Gesetzgeber erfolgen.

Diese enthält verschärfte Anforderungen an die Untersuchung von Böden und Klärschlamm, die unverzüglich in Kraft treten.
Die wesentlichen Änderungen im Bereich der Untersuchung sind:
  1. Untersuchung von Chrom-VI im Klärschlamm
    Die bisher lediglich in der DüMV geforderte Untersuchung wird zu einem Pflichtparameter für Klärschlamm. Diese Untersuchung ist schon am Tag nach Inkrafttreten der novellierten Verordnung Pflicht.
  2. Untersuchung von Benzo(a)pyren und PCB im Boden
    Die Untersuchung des Bodens auf diese beiden Parameter wird ebenfalls Pflicht. Sie muss spätestens sechs Monate nach Inkrafttreten der Verordnung vor der erstmaligen Aufbringung vorliegen und ist alle 10 Jahre zu wiederholen.
Daher bitten wie Sie, die Probenahme und die Untersuchung frühzeitig in Auftrag zu geben, damit auch weiterhin eine reibungslose landwirtschaftliche Verwertung des Klärschlamms möglich ist. Für die novellengerechte Bearbeitung sowohl der Boden- wie auch der Klärschlammproben sind wir vorbereitet. Unsere Probenehmer erhalten die notwendige Schulung.
Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie zur Novelle der Klärschlammverordnung Fragen haben.

Ansprechpartner

Dr. Hoffmann, Andreas

Laborbereichsleiter
Sekundärrohstoffe,
Wirtschaftsdüngemittel,
LAGA, BBodSchG, Wasser


Finkenborner Weg 1A
31787 Hameln

Phone:
05151 9871-82
Mobil:
0152 5478 2678
Fax:
05151 9871-11
E-Mail

Cipra, Friedhelm

Klärschlammlabor

Finkenborner Weg 1A
31787 Hameln

Phone:
05151 9871-36
Fax:
05151 9871-11
E-Mail







Kontakt

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner


LUFA Nord-West

Jägerstraße 23-27
26121 Oldenburg
Telefon: 04 41 - 80 18 21
Telefax: 04 41 - 80 18 99
E-Mail: lufa@lufa-nord-west.de